Deeply in love

Hach ja... Ich habe mich verliebt! Wer hätte gedacht, dass das so schnell gehen würde?

Offenherzig, sympathisch, mit wunderschönen Straßen...

Natürlich rede ich von Galway, was dachtet ihr denn?

Aber mal im Ernst: Ich fühle mich richtig wohl hier. Unglaublich, dass ich erst vor knapp einer Woche losgegangen bin, ich fühle mich schon richtig zuhause hier. Die Straßen Galways mit den hübschen Häusern, die die Stadt irgendwie in eine Puppenstadt verwandeln, der Weihnachtsmarkt mit den vielen kleinen Ständen, der so viel kleiner und ganz anders ist als der Christkindlesmarkt, aber gleichzeigit seinen ganz eigenen Charme hat. Die vielen Pubs, die zwar brechend voll sind, aber in denen man doch immer Spaß haben kann.

Die Straßenmusiker, die jede erdenkliche Musikrichtung spielen und sich auch von kalten Temperaturen nicht abschrecken lassen. Das Wetter, das bisher so gut mitgespielt hat (Ich hatte seit Dienstag nur 10 Minuten Nieselregen).

Das Hostel mit den wahnsinnig netten Leuten, wo ich statt zwei Nächten doch 6 Nächte geblieben bin.

Die Iren, die man hier trifft, welche immer ein Lächeln und ein freundliches "How are you?" für einen übrig haben. Im Ernst, die Einstellung der Menschen hier ist so anders als in Deutschland. Ich habe tatsächlich beobachtet, wie eine Polizistin zwei Männer mitgenommen und dabei mit ihnen rumgealbert und gelacht hat.

Das alles und noch viel mehr liebe ich an Galway. Und doch freue ich mich auch schon wahnsinnig darauf, morgen weiter zu fahren, nach Letterkenny.

Ich habe übrigens auch eine Tour zu den Cliffs of Moher gemacht. Die Landschaft war wunderschön, der Tourguide war lustig und hat ziemlich interessante Sachen erzählt, aber der Rest... Der Bus hält an einem wunderschönen Fleckchen Erde, einem Feenort.

"Ok guys, you have 10 minutes to take photos"

Und der gesamte Bus entleert sich an diesem schönen Fleckchen Erde, Touristen rennen rum, machen ein, zwei Fotos dass jeder weiß, dass sie mal da gewesen waren und rennen wieder zurück in den Bus um zur nächsten Station zu fahren.

Also meine Art des Reisens ist es nicht und es hat mich fast schon angewidert ein Teil davon zu sein.

Aber ansonsten hatte ich wirklich eine wunderschöne Zeit hier mit wahnsinnig netten Leuten von der ganzen Welt: Kroaten, Iren, Franzosen, Australier, Amerikaner, Deutsche. Alle haben das gleiche Ziel: Spaß haben und Irland genießen, am besten zusammen mit lauter Menschen, die man vorher noch nie gesehen hat.

Jetzt werde ich wohl nochmal über den Weihnachtsmarkt spazieren, auf die anderen warten, die heute zu den Cliffs of Moher gefahren sind und heute Abend nochmal mit Menschen aller Nationen die überfüllten und wunderbaren Pubs erobern.

30.11.14 19:12

Letzte Einträge: Es geht los..., Der Weg ist das Ziel..., Sendepause..., On the road again, Sendepause, klappe die zweite

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen